Bauen für Rennmäuse – Die Grundlagen

Bevor du loslegst und etwas für deine Rennmäuse baust, solltest du zunächst ein paar Grundlagen kennen.

Bevor du loslegst und etwas für deine Rennmäuse baust, solltest du zunächst ein paar Grundlagen kennen.

Das richtige Werkzeug

Möchtest du etwas für deine Rennmäuse bauen, solltest du einige grundlegende Werkzeuge im Haus haben:

  • Bleistift
  • Lineal
  • Säge, am besten eine elektrische Stichsäge
  • Hammer
  • Schraubzwinge
  • Elektrischer Bohrer mit Bohrschutz
  • Schmirgelpapier
  • Holzleim (siehe unten)

Planung first

Oft ist das Bauen viel einfacher, wenn bereits etwas mit Bleistift aufgezeichnet und geplant wurde. So sollte z.B. vor dem Sägen das abzusägende Stück abgemessen werden.

Das richtige Holz

Oft wird nach dem richtigen Holz gefragt; hier kommt nun die Antwort: Gut geeignetes Platten sind Schichtholz-, Leimholz- und Sperrholz- und Multiplexplatten, allerdings sind alle hier aufgezählten relativ teuer. Billigere – aber wegen des hohen Leimanteils nicht so gut geeignete – Platten sind OSB- und Spanplatten.

Die richtige Säge

Musst du einen (Halb)Kreis oder ein Oval ausschneiden, solltest du dafür eine Stichsäge verwenden.

Jetzt wird gebohrt

Wenn du ein Loch in die Kante einer Platte bohren willst, besteht die große Gefahr, dass das Loch ausfranst. Um dies zu vermeiden solltest du einen Bohrschutz verwenden.

Bauen mit Rundhölzern

Rundhölzer (z.B. Besenstiele) sind als Pfosten viel besser geeignet als eckige Hölzer, da sie von Rennmäusen fast nicht angeknabbert werden können.

Dübel

Oft ist es besser, etwas nur mit Dübeln zusammenzustecken anstatt es zu kleben, da so das Säubernd des Terrariums viel einfacher ist.

Ungiftiger Kleber

Holzleim sollte für alles Gebastelte aus Holz verwendet werden, da er keine Lösungsmittel enthält und für die Rennmäuse ungiftig ist. Außerdem ist er nach dem Trocknen durchsichtig, so dass er kaum auffällt.

Der letzte Schliff

Du kannst Schmirgelpapier verwenden, um Kanten abzurunden.

Haltbarkeit verbessern

Damit alles, was selbst aus Holz gebaut wurde, nichts schon nach wenigen Wochen von den Exkrementen der Rennmäuse so arg riecht, dass es entfernt werden muss, sollte es gleich nach dem Bau mit einem geeigneten Lack überzogen werden. Geeignet ist ein speichelfester, für Kinderspielzeug empfohlener Acryllack, wie beispielsweise der Lack DIN EN 71.3.

Teile diesen Artikel