Rennmäuse: So gelingt der Rennmaus-Start

Bevor man sich Rennmäuse zulegt, gilt es, ein geeignetes Rennmaus-Zuhause für sie zu gestalten. Auf dieser Seite findest du Tipps zur Wahl der Unterkunft, deren Einrichtung und zuletzt zum Rennmauskauf selber.

Bevor man sich Rennmäuse zulegt, gilt es, ein geeignetes Rennmaus-Zuhause für sie zu gestalten. Auf dieser Seite findest du Tipps zur Wahl der Unterkunft, deren Einrichtung und zuletzt zum Rennmauskauf selber.

Käfig, Terrarium/ Aquarium oder Käfigverbundsystem?

Vor dem Rennmauskauf muss eine geeignete Behausung für die zukünftigen Haustiere besorgt werden. Dabei geht es um die Grundsatzfrage „Käfig, Terrarium/Aquarium oder Käfigverbundsystem?“. Um dir die Wahl zu erleichtern, haben wir hier die Vor- und Nachteile der einzelnen Unterkünfte gegenübergestellt:

 

Gitterkäfig Terrarium/ Aquarium
Reinlichkeit sehr dreckig
Einstreu kann meist nicht hoch aufgeschichtet werden
großer Aufwand beim Einstreu-Aufsaugen
+kein Einstreu außerhalb des Käfigs
+Einstreu kann hoch aufgeschichtet werden ? Rennmäuse können viel buddeln
Belüftung + gute Belüftung
+ kein Wärmestau möglich
Gefahr bei Zugluft
schlechtere Belüftung, aber kaum von Belang
Gefahr durch Wärmestau (im Sommer)
+ keine Gefahr bei Zugluft
Transport + leicht schwerer
Preis teurer + billig (altes Aquarium)
Bau + leichtes Hinzufügen von Ebenen, Trinkflaschenhalterungen etc. Hinzufügen (z.B. von Ebenen, Trinkflaschenhalterungen) schwerer
+ mehr Freiheit bei Planung

 

Eine weitere Möglichkeit ist ein Käfigverbundsystem, bei dem mehrere Terrarien, Käfig und Terrarium oder mehrere Käfige miteinander verbunden sind. Dies kombiniert die Vorteile beider Optionen – allerdings sind auch die Nachteile zu finden. Außerdem ist es ein großer Aufwand, eine Verbindung zu basteln. Ein Käfigverbundsystem kann mitunter zu Reviertrennung und folglich Streit unter den Rennmäusen führen.

kaefigverbundsystem-rennmaeuse

Dieses Käfigverbundsystem gefährdet die Füße der Rennmäuse durch Draht

Wenn du dich wie die meisten Rennmaushalter für ein altes Aquarium entschieden hast, besorgst du dir dieses am besten im Internet – so bekommt man ein Aquarium mit den Maßen 100 x 50 x 50 beispielsweise oft schon für unter 10€. Ein Aquarium sollte mindestens 80cm lang, am besten 100cm lang, sein.

Einrichtung

Nachdem du eine Behausung für deine Rennmäuse besorgt hast, geht es darum, an geeignete Einrichtung zu kommen. Vieles kannst du in Zoohandlungen oder Onlineshops kaufen, günstige Angebote machst du in Preisvergleichen zum Thema Haustierbedarf ausfindig, doch oft ist Selbstgebasteltes besser – viele Vorschläge dazu findest du in den Bauanleitungen.

terrarium-rennmaeuse

Ein gut ausgestattetes Aquarium/Terrarium ist die beste Wahl

Zur Pflichtausstattung für eine Rennmausbehausung gehören eine Trinkflasche, ein Sandbad, eine Unterschlupf und ein Laufrad (mindestens 27cm ø) ; ein Fressnapf sowie weitere Spielsachen, Etagen und Behausungen sind optional.

Der Rennmauskauf

Sind Behausung und Einrichtung bereit sowie alle Fragen geklärt, ist alles fertig für den Rennmauskauf. Am besten ist es Zweiergruppen zu halten, denn bei größeren Gruppen kommt es häufig zu Streit und eine einzeln gehaltene Rennmaus ist sehr einsam. Da eine Rennmaus sehr schnell Junge bekommen kann (schon nach 2 Monaten bis zu 12 Jungtiere), sollten am besten gleichgeschlechtliche Tiere gehalten werden, wobei Männchen die beste Wahl sind. Rennmäuse sollten mit einem Alter von ca. zehn Monaten und bei einem Züchter gekauft werden, da Tiere in Zoohandlungen bzw. beim Transport dorthin häufig schlecht behandelt werden.

Das erwartet dich im Rennmaus-Ratgeber Teil 4

Nachdem du mit dem Rennmaus-Ratgeber nun bereits ein glücklicher Rennmaus-Besitzer geworden bist erwarten dich im vierten Teil Information zur Haltung deiner neuen Haustiere.

Zum vierten Teil des Rennmaus-Ratgebers

Teile diesen Artikel